Schafsalat (5)

 

Schafsalat den gibt es nicht, das war mit völlig klar

Dann suchte ich bei Google rum und sah das ist nicht wahr

Schafsalat hab ich geschrieben, zusammen, und ein Wort

Dreizehn Mal, sagt Google mir, findet er es dort

 

Das Erste, kann ich noch versteh’n, da geht’s um was zu essen

Beim Zweiten, aber denk ich mir, das kannst du wohl vergessen

Von Warcraft-Cup, steht was geschrieben, was mir so gar nichts sagt

Ein Gastuser, steht auch noch da, der heißt wohl Schafsalat

 

Doch fragt mich Google grade raus, „Meinten Sie: Schaf Salat“

Zwei Worte, Schaf und dann Salat, denn das hab ich parat

Sechsstellig, ist das Angebot, und ich kann üppig wählen

Ich könnte mich, wär’ mir danach, durch neunzig Seiten quälen

 

Danach steht mir jetzt nicht der Sinn, ein Klick, kein großer Act

Ich geh zurück zur Nummer Eins, zum Schafsalat Rezept

Er nennt sich, „Bunter Schafsalat“, ganz einfach, ohne Frage

Doch bunte Schafe kenn ich nicht, nicht einmal aus der Sage

 

Tomaten, Gurke, Paprika, Salz, Pfeffer, Knoblauchzehe

Das soll in eine Schüssel rein, wenn ich es recht verstehe

Vom Schaf kommt Käse aus dem Glas, mit Öl total bedeckt

Ein paar Oliven, Essig dran, ich glaube das, dass schmeckt

 

Warum heißt der jetzt Schafsalat, den kenn ich doch vom Griechen

In meinen Mund kommt der Geschmack, ich kann ihn sogar riechen

Im Nüho aß ich mit Verlaub ihn oft ohne Bedauern

Doch der dort, der war nicht vom Schaf, der war vom Griechen-Bauern

 

WR 7.1.2008

 

 

Der ganz normale Spinner (6)

 

Das Haar des Schafes weiß Herr Bolle

Bezeichnet man bei uns als Wolle

Früher war sie etwas wert

Heute ist es umgekehrt

 

Ist das Schaf ganz kahl geschoren

Fühlt es sich wie neu geboren

Doch das Vlies das es getragen

Will heut zu Tage niemand haben

 

Die Faser ist nicht fein genug

Die Kräuselung ist auch nicht gut

Der Ertrag ist zu gering

Der an des Schafes Bauche hing

 

Der Scherer nimmt vielleicht geschenkt

Was er vom Schafe abgetrennt

Wollbörsen kaufen nur noch an

Was im Container zu uns kam

 

Der feine Zwirn für’s Boss-Modell

Ob dunkel, grau, beige oder hell

Kommt nicht von der Wachholderheide

Nicht von der Achalm grüner Weide

 

Aus Afrika und aus den Anden

Und noch aus vielen and’ren Landen

Wird Wolle für uns ausgesponnen

Man könnte fast zuviel bekommen

 

Doch irgendwas kann da nicht stimmen

Gibt es doch viele die hier spinnen

Jedoch der ganz normale Spinner

Der spinnt im Kopf nicht mit dem Finger

 

WR 14.1.2008

 

 

Das Gesicht (7)

 

Dein Hufabdruck zeigt dir dein Gesicht.

Das was dein Fuß fühlt, überträgt sich sofort dort hin

Das Kinn, die Nüstern, die Stirn und die Augenlider

Alles ist geprägt von dem was deine Zehen registrieren

Wo dich deine Füße hinführen wird in deinem Gesicht sichtbar.

Das was deine Füße spüren sieht deine Umgebung mit den Augen

Kein Make up und keine Creme hilft dir die Narben zu vertuschen

Suche nur die Weiden auf, auf denen du dich sicher und wohl fühlst

Dein Gesicht dankt es dir.

 

WR 21.1.08

 

 

 

Hessen Qua(h)l (8)

 

Herr Koch sagt zu Frau Ypsilanti

Ich träf Dich gerne inflagranti

Sie denkt sich, der soll ruhig kommen

Er kriegt sein Amt eh weggenommen

 

Sie schreit Hurra, so um halb Sieben

Er denkt, ich werde trotzdem siegen

Der Abstand schmilzt, ihr weg wie Eis

Dem Koch dem wird es plötzlich heiß

 

Was niemand dachte ist passiert

Und Ypsilanti schwer blamiert

Es wird geredet und parliert

Wer jetzt mit wem wohl koaliert

 

Die Linke mit dem Herrn van Ooyen

Kann sich zum Schluss dann wirklich freuen

Sie wird dem Landtag angehören

Die andern beim Regieren stören

 

Denn mitregieren in der Tat

Das grenzt wohl schon an Hochverrat

West-Kommunisten meine Güte

Das kommt doch gar nicht in die Tüte

 

Ihr lieben Wähler da in Hessen

Euch kann man ja total vergessen

Was sollen jetzt die fünf Parteien?

Soll’n die jetzt durcheinander freien?

 

Der Roland Koch muss weiter machen

Die Merkel kann schon nicht mehr lachen

Wen sucht er sich? Ich sag es hier:

Den Gerhard und den Al-Wazir

 

So macht er sich und das ist war

Zum neuen deutschen Superstar

2009 mit leichter Hand

Stürmt er dann auch das Kanzleramt

 

Wir haben dann was und gebührt

Und wie es allen uns gehört

Ich sag’s Euch meine lieben Hessen

Das werden wir Euch nie vergessen

 

 

Hessen Qua(h)l  (modifiziert) 

 

Der Bock sagt zu der Schafelanti

Ich träf Dich gerne inflagranti

Sie denkt sich, der soll ruhig kommen

Er kriegt sein Amt eh weggenommen

 

Sie schreit Hurra, so um halb Sieben

Er denkt, ich werde trotzdem siegen

Der Abstand schmilzt, ihr weg wie Eis

Dem Bock dem wird es plötzlich heiß

 

Was niemand dachte ist passiert

Und Schafelanti schwer blamiert

Es wird geredet und parliert

Wer jetzt mit wem wohl koaliert

 

Die Linke mit dem Schaf van Ooyen

Kann sich zum Schluss dann wirklich freuen

Sie wird dem Landtag angehören

Die andern beim Regieren stören

 

Denn mitregieren in der Tat

Das grenzt wohl schon an Hochverrat

West-Kommunisten meine Güte

Das kommt doch gar nicht in die Tüte

 

Ihr lieben Schäfchen da in Hessen

Euch kann man ja total vergessen

Was sollen jetzt die fünf Parteien?

Soll’n die jetzt durcheinander freien?

 

Der alte Bock muss weiter machen

Die Mähkel kann schon nicht mehr lachen

Wen sucht er sich? Ich sag es hier:

Schaf Gerhard und Bock Al-Wazir

 

So macht er sich und das ist war

Zum neuen deutschen Superstar

2009 mit leichter Hand

Stürmt er dann auch das Kanzleramt

 

Wir haben dann was und gebührt

Und wie es allen uns gehört

Ich sag’s Euch meine lieben Hessen

Das werden wir Euch nie vergessen

 

WR 28.1.08

 

 

 
JoomlaTheme.net